Programme zur Objekterstellung für Die Sims 3


Übersicht über Programme zur Erstellung eigener Objekte für Die Sims 3

S3PE, S2OC, Blender, Texture Tweaker

Hier ergänzen wir nach und nach Programme, die für die Objekterstellung für Die Sims verwendet werden. Diese Liste ist keine vollständige Liste aller vorhandenen Programme.

Programme und Tools für die Objekterstellung

s3oc

Abkürzung für Sims 3 Object Cloner
Download: S3OC by Inge & Peter
Support-Forum: s3ocSupport
Programm zum Kopieren von im Spiel enthaltenen Objekte in eine eigene Datei

s3pe

Abkürzung für Sims 3 Package Editor
Download: S3PE by Inge & Peter
Support-Forum: s3pe Support
Programm zum Bearbeiten kopierter Sims 3

Texture Tweaker

engl. für Texturen Optimierer
Download: Texture Tweaker 3 by Inge
Programm zum Exportieren und Austauschen von Texturen kopierter Objekte

3D-Software

Blender (open source)

Blender ist wie Gimp und Inkscape im Grafikbereich eine kostenlose open source 3D-Software.  Das sie kostenlos ist schließt natürlich nicht aus, dem Projekt etwas zu spenden: Spendenseite.

Die offizielle Webseite von Blender findest du hier: http://www.blender.org. Hier kannst du auch Blender herunterladen.

Blender gibt es ebenfalls als portable app (tragbare Anwendung). Das bedeutet, dass dieses Blender sich nicht in das Betriebssystem des Computers installieren muss, um gestartet werden zu können. Das portable Blender kann auf einem tragbaren Datenträger (USB-Stick, externe Festplatte) kopiert und von da auf jedem angeschlossenen Computer gestartet werden.

Erweiterungen für Blender

Import/Export Scripts für Blender - Blender Tools by Cmomoney

Milkshape

Milkshape ist ein in der Sims-Szene oft genutzer 3D-Editor zum Meshen von Sims-Objekten.

Das Programm ist Shareware und bietet notwendige Funktionen nur in der Bezahlversion. Wir verzichten daher auf den Einsatz von Milkshape. Abgesehen davon sind weitere Programme für das Mapping - korrekte Platzierung der Texturen - der Objekte notwendig. Blender vereint alle notwendigen 3D-Schritte inklusive Mapping in sich und ist zudem kostenlos.

Grafikprogramme

Prinzipiell gibt es zwei verschiedene Bildarten: Pixelbilder und Vektorzeichnungen.

Zu den Pixelbildern gehören alle vielfarbige Bilder mit weichen Farbübergängen wie Fotos. Sie werden mit Pixelgrafikeditoren wie dem kostenlosen Gimp oder dem kommerziellen Photoshop bearbeitet.
Typische zwischen unterschiedlichen Programmen austauschbare Dateiformate sind .tif für hochauflösende Dateien und .jpg für niedrigaufgelöste, internetfähige Dateien.

Zu den Vektorzeichnungen gehören alle Bilder, die vorwiegend auf Vektoren, also Kurven basieren. Das können Comics, Strichzeichnungen, Konstruktionspläne, aber auch geometrische und florale Muster sein. Sie werden mit Vektorgrafikeditoren wie dem kostenlosen Inkscape oder dem kommerziellen Illustrator bearbeitet.
Typische zwischen unterschiedlichen Programmen austauschbare Dateiformate sind .eps seltener .pdf für hochauflösende Dateien. Als Webformate können Dateien mit den Endungen .gif, .png oder .svg exportiert werden. Dabei werden aber die Vektoren in Pixel umgewandelt und sind nicht mehr mit diesen Programmen nachzubearbeiten.

Gimp - kostenlose Fotoverarbeitung (open source)

Offizielle Webseite: gimp.org
Download: Gimp

Gimp gibt es auch als portable app (engl. für transportierbare Anwendung). Es muss nur entpackt werden, installiert sich nicht ins Betriebssystem und kann von einem Datenträger an jedem beliebigen Computer gestartet werden:

Download: Gimp portable

Photoshop - kommerzielle Fotoverarbeitung von Adobe

Offizielle Webseite:Adobe Photoshop
Download: Testversion Photoshop

Inkscape - kostenlose Zeichnungserstellung (open source)

Offizielle Webseite: inkscape.org
Download: Inkscape

Inkscape gibt es auch als portable app (engl. für transportierbare Anwendung). Es muss nur entpackt werden, installiert sich nicht ins Betriebssystem und kann von einem Datenträger an jedem beliebigen Computer gestartet werden:

Download: Inkscape portable

Illustrator - kommerzielle Zeichnungserstellung von Adobe

Offizielle Webseite: Adobe Illustrator
Download: Testversion Illustrator

Hilfsprogramme

.dds-Plugins

Für die Objekterstellung für Die Sims 3 wird ein spezielles Grafikformat mit der Endung .dds benötigt. Damit Gimp und Photoshop dieses Format verarbeiten können, brauchen sie ein Plugins

dds-PlugIn für Gimp
dds-PlugIn für Photoshop

Hast du ein passenden Link oder fehlt dir ein wichtiges Werkzeug? Dann schreib uns bitte einen Kommentar.

Weiterführende Die Sims 3 Tutorials


Kommentar erstellen

2 Gedanken zu “Programme zur Objekterstellung für Die Sims 3

  • loh
    loh Beitragsautor

    @Christine
    Zunächst herzlich willkommen bei simension und danke sehr für dein Lob! Die Objekterstellung haben wir inzwischen ganz aus den Augen verloren und stecken unsere Zeit stattdessen in unsere Spielanleitungen. tt3 sagt mir im Zusammenhang mit Grafik nichts. Die dds-Dateien enthalten die Texturen. Um sie zu öffnen, benötigst du das entsprechende Plugin für dein Grafikprogramm (unten im Artikel verlinkt). Für die Objekterstellung kann ich dir sehr das Forum All About Sims empfehlen. Hier beantworten ambitionierte und sehr aktive Mesher alle deine Fragen, auch Detailfragen. Ich wünsche dir viel Erfolg beim Meshen!

  • Christine

    Hallo, Leute.
    Erstmal ein ganz dickes Lob für eure Seite, das ist eine echte Wundertüte. Schade, dass ich erst jetzt drauf gestoßen bin.
    Ich habe folgende Frage: Ich werkle seit einiger Zeit mit dem s3oc und dem Texture Tweaker“, finde aber nirgends eine Möglichkeit bzw. ein Grafikprogramm, um die tt3-files zu bearbeiten, damit ich eigene Muster einfügen kann und nicht auf die vom Spiel zugreifen muß bzw weiß ich nicht, wie ich auf die Patterns vom Spiel zugreifen kann.
    Falls ihr mir jetzt habt folgen können, wäre ich für einen Tipp dankbar, sofern möglich.