Fassadengestaltung


Nun kümmern wir uns um eine ansprechende Fassade. Je größer ein Rohbau ist, desto wichtiger ist die Verwendung unterschiedlicher Materialen für die Außenwände. Sie teilen große Flächen in kleinere Einheiten und beugen so einem plumpen Aussehen des Gebäudes vor.

Anders als bei den Wänden ist die Auswahl Dachfarbe und -Art vergleichweise gering. Daher weisen wir dem Dach als erstes unterschiedliche Farben zu und entscheiden uns für eines der Dächer. Die Farben und Materialien der Fassade werden wir entsprechend unserer Dachwahl aussuchen.

Ich schaue mich für meine Wahl ein wenig in der Umgebung des Baugrundstücks um. Hier tragen viele Häuser schwarze Schindeln. Daher wähle ich diese auch für mein Haus:

Es gibt eine Wandverkleidung unter den Täfelungen, die Materialwechsel sehr schön in Szene setzt. Im Wandbeläge-Katalog ist ihre breite Einsatzmöglichkeit nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Es handelt sich um die Scheunenwand mit und ohne Pilaster.

Das Stylisten-Studio möchte ich gerne optisch hervorheben, damit Kunden auch gleich neugierig werden. Dafür verwende ich zusätzlich die Mauer-Einstellung Große Holzquadrate.

Insgesamt kommen also 4 Wandverkleidungen zu Einsatz:
Diese belege ich nach Bedarf mit 4 Mustern:
Bei der Verteilung achte ich darauf, dass sich Farben und Matrial abwechseln. Als Fensterrahmenfarbe wähle ich das Anthrazit des Dachs und das Weiß der Fassade:
Meine Fassade ist fertig. Selbstverständlich kannst du deine Fassade ganz nach deinem Geschmack gestalten.

Hier sind nochmal Ansichten von allen vier Seiten:

[sb_sibling_prev] | [sb_sibling_next]

Kommentar erstellen